Malbork – Marienburg

Malbork - Marienburg

Heute nehme ich dich mit in eine der größten Festungen Europas.
Erbaut durch Deutsche, in Polen. Templer, der Deutsche Orden, der das Christentum mit Feuer und Schwert der Welt aufzwingen wollte. Und damit mehr Leid als Freude brachte. Religion, mehr Mittel zur Macht als Seelenfrieden.

Malbork - Marienburg

Unfassbar, dass diese ganzen Orte an denen wir zuvor waren, alle einst zu Deutschland gehört haben – über lange Zeit.

Malbork - Marienburg

Wir haben uns einen Tag zur Besichtigung frei gehalten und das war auch gut so. Ausgestattet mit virtuellem Begleiter haben wir also über vier Stunden die Gemäuer von innen und außen kennen gelernt.

Malbork - Marienburg

Noch nie habe ich solch ein Bollwerk betreten!
Wenn wir durch die Kreuzgänge schreiten fühlen wir uns wie edle Persönlichkeiten, bewundern die Fußbodenheizung und erfreuen uns an jedem kleinen Detail, dass uns gewahr wird.

Malbork - Marienburg

Und auch hier wird nicht nur die hochmittelalterliche Geschichte zwischen Polen und Deutschland sichtbar. Wer genau hin schaut, findet noch Einschusslöcher der Geschütze des zweiten Weltkrieges in den Gemäuern.

Malbork - Marienburg

Malbork - Marienburg

Wenn wir die große Kirche der Festung betreten, läuft uns ein kalter Schauer über den Rücken. Die Marienkirche liegt bis heute in Trümmern, so wie sie 1945 hinterlassen wurde. Bis heute wird mit dem Gedanken gespielt, dies auch so zu belassen.
Vielleicht wäre es besser so.
Als Mahnmal.
Eine Narbe, die sich weigert vergessen zu werden.

Malbork - Marienburg

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.