Browsed by
Schlagwort: Berg & Bahn

Après Rodeling

Après Rodeling

Während sich alle Leute im Winter heldenhaft und todesmutig mit Skiern Pisten hinab stürzen, bin ich wohl eine der wenigen Bayern die dieses Klischee nicht erfüllen. Und auch nicht erfüllen wollen.Aber irgendwie ist es auch doof über den Winter auf die Berge zu verzichten. Eine Sucht bricht ja nicht saisonal einfach ab. 😉Und während ich erfolgreich darüber prokrastiniere, ob ich mir nun Schneeschuhe kaufen soll oder nicht, habe ich doch tatsächlich schon letztes Jahr ein gutes Hobby gefunden das dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Himmlische Hölle

Himmlische Hölle

Es ist August und die Hitze des Sommers hat zumindest ein bisschen nachgelassen. Unser Weg führt zunächst zum Ausgangspunkt in Hammersbach. Dort angekommen sind wir bei weitem nicht die Einzigen, die sich den kühlen Weg mit schnellem Schritt in Richtung Klamm vorgenommen haben. Vor dem Eingang bildet sich eine lange Schlange und es dauert einige Minuten bis wir den Eintritt bezahlen können. Doch schließlich haben wir es geschafft. Rauschend, kalte Nässe empfängt uns schon bald, als wir zwischen reißendem Strom…

Weiterlesen Weiterlesen

Call Of The Mountain

Call Of The Mountain

Morgens ist es noch dunkel als ich am Bahnhof in München auf den Zug nach Lermoos warte. Es ist kalt, ich friere und bald kriecht die Kälte durch die Schuhe zu den Zehen. Der Zug ist beinahe leer als ich endlich einsteigen kann und auch mollig warm. Als er durch Starnberg fährt schimmert die erste morgendliche Sonne über dem nebelverhangenen See. Schillernder Tau kündigt einen sonnigen Herbsttag an. Und während der Zug weiter rollt, ich halb verschlafen, halb verträumt dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Jung Und Wild

Jung Und Wild

Die Sonne scheint bereits und der Asphalt um mich herum scheint beinahe zu glühen, als ich morgens aus dem Bus in Scharnitz steige. Hätte ich nicht wie jeder normale Mensch einfach an den See gehen können?! Nein. Hätte ich nicht. Es treibt mich raus, muss Fels und frische Luft um mich haben. Vielleicht ein bisschen rauschendes Wasser, etwas kühles… Ja, der Norwegen Besuch hängt lange nach. So führt mich der Weg schnell entlang der eisblauen Isar hinein in die Schlucht…

Weiterlesen Weiterlesen

#nanoadventures

#nanoadventures

Das Rauschen des Flusses begleitete sie stetig. Das glasklare, teils eisblaue Wasser suchte sich seinen Weg zwischen den Felsen hindurch und rauschte in kleinen Kaskaden bergab. Um sie herum plätscherte und zwitscherte es und die Sonne ließ die Farben der blühenden Primeln, Buschwindröschen und des ersten Enzians fröhlich schillern. Bald wurde der Pfad etwas waldiger und schmaler. So merkte sie es kaum, dass sich um sie herum – verdeckt durch die hohen Gipfel – düstere Wolken auftürmten. Frohen Mutes führte…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonnenstrahlen sammeln

Sonnenstrahlen sammeln

Nachdem das mit dem Teufelstättkopf zuletzt so gut geklappt hat, lies der nächste Ausflug in die Berge nicht lange auf sich warten. Genau sechs Tage habe ich es ausgehalten nicht wandern zu gehen. Dieses Mal ging der Weg auf den markanten Gipfel des Kofel. Diesen sieht man schon von Oberammergau aus. Man kann ihn eigentlich nicht übersehen. Er mag vielleicht nicht der höchste aller Berge sein, aber um zum Gipfel zu gelangen gibt es einen kleinen Klettersteig. Über eine Weide…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie Mephisto und ich Freunde wurden

Wie Mephisto und ich Freunde wurden

Ich bin der Geist der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles was entsteht Ist werth daß es zu Grunde geht; Drum besser wär’s daß nichts entstünde. So ist denn alles was ihr Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt, Mein eigentliches Element. – J. W. v. Goethe Ruhe breitet sich aus, als ich den Weg an trete. Durch die Schlucht, mit dem plätschernden Wasser und rauschenden Wasserfällen. Kühle Herbstluft weht mir entgegen und die erste Unsicherheit verschwindet zusehends. Heute geht es…

Weiterlesen Weiterlesen

Laber ned

Laber ned

Es ist warm, es ist Sommer, die Tage lang. Zeit um halbwegs lang im Bett zu liegen und dennoch in die Berge zu fahren, um ein bis zwei Gipfel mit zu nehmen. Heute starten wir von Oberammergau und gehen eine Zeit lang durch den Ort bis wir zur Laberbahn kommen. Diese lassen wir natürlich links liegen und steigen den Hang in steilen Serpentinen auf. Zum Glück spendet der Wald angenehmen Schatten. Nach einiger Zeit macht der Weg eine Gabelung, wir…

Weiterlesen Weiterlesen

Get up off your knees, girl…*

Get up off your knees, girl…*

Es ist nicht mal so früh als ich mich auf den Weg mache. Die Bahn ist voll. Bei diesem Wetter zieht es sie alle hinaus, aus der Großstadt hinaus aufs Land. Ich folge diesem Trend wohl ahnend was mich da vielleicht erwarten wird – vielleicht auch nicht. Der Weg? Ab Unterammergau – wie so oft. Das Ziel? Das Hörnle. Einer der drei Gipfel wird es schon werden. Uns verbindet ja schon so etwas wie eine Freundschaft. Schon von München aus…

Weiterlesen Weiterlesen