Browsed by
Schlagwort: Wandern

Himmlische Hölle

Himmlische Hölle

Es ist August und die Hitze des Sommers hat zumindest ein bisschen nachgelassen. Unser Weg führt zunächst zum Ausgangspunkt in Hammersbach. Dort angekommen sind wir bei weitem nicht die Einzigen, die sich den kühlen Weg mit schnellem Schritt in Richtung Klamm vorgenommen haben. Vor dem Eingang bildet sich eine lange Schlange und es dauert einige Minuten bis wir den Eintritt bezahlen können. Doch schließlich haben wir es geschafft. Rauschend, kalte Nässe empfängt uns schon bald, als wir zwischen reißendem Strom…

Weiterlesen Weiterlesen

Call Of The Mountain

Call Of The Mountain

Morgens ist es noch dunkel als ich am Bahnhof in München auf den Zug nach Lermoos warte. Es ist kalt, ich friere und bald kriecht die Kälte durch die Schuhe zu den Zehen. Der Zug ist beinahe leer als ich endlich einsteigen kann und auch mollig warm. Als er durch Starnberg fährt schimmert die erste morgendliche Sonne über dem nebelverhangenen See. Schillernder Tau kündigt einen sonnigen Herbsttag an. Und während der Zug weiter rollt, ich halb verschlafen, halb verträumt dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Norges Største Infinity Pool

Norges Største Infinity Pool

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mir das mit der Midtsommernatt in Norwegen etwas anders vorgestellt. Zuvor hatte ich an blühendes Heidekraut, leise vor sich hin köchelnden Tee auf dem Trangia, dazu ein frisches Kvikk Lunsj und vor allem Sonne vorgestellt. (Und überhaupt, dieses Midtsommer, das kann so anstrengend sein! Aber dazu lasse ich mich mal in einem anderen Eintrag aus – vielleicht. ;)) Nun ja… Tee hatte ich, dazu gab es Freia Schokolade. Die Sonne ließ sich nicht blicken….

Weiterlesen Weiterlesen

Jung Und Wild

Jung Und Wild

Die Sonne scheint bereits und der Asphalt um mich herum scheint beinahe zu glühen, als ich morgens aus dem Bus in Scharnitz steige. Hätte ich nicht wie jeder normale Mensch einfach an den See gehen können?! Nein. Hätte ich nicht. Es treibt mich raus, muss Fels und frische Luft um mich haben. Vielleicht ein bisschen rauschendes Wasser, etwas kühles… Ja, der Norwegen Besuch hängt lange nach. So führt mich der Weg schnell entlang der eisblauen Isar hinein in die Schlucht…

Weiterlesen Weiterlesen

En Liten Kjærlighetsbrev

En Liten Kjærlighetsbrev

Kjære Snøhetta, wir kennen uns schon eine ganze Weile. Du und ich. Das erste Mal dürften wir uns vor vielleicht dreiundzwanzig Jahren begegnet sein. Vielleicht bist du mir damals gar nicht aufgefallen, ich dir wahrscheinlich auch nicht. War ich doch ein kleiner Punkt irgendwo da unten. Näher kennen gelernt haben wir uns vor knapp acht Jahren. Als ich zu deinen Füßen eine Nacht verbringen durfte. Dort wo wir das Zelt im Feenland aufgestellt haben. Diesem unwirklich schimmernden kitschigem Platz in…

Weiterlesen Weiterlesen

Kurze Pause

Kurze Pause

Bevor es hier mit all den kleinen Abenteuern weiter geht, die darauf warten verblogt zu werden, ist es mal wieder Zeit ein kleines fixes Rezept zwischen zu schieben. Auf der Suche nach Futter das Kohlenhydrate und Proteine enthält, bin ich schließlich auf eine schnelle Linsensauce gestoßen die sich sehr gut zu Pasta aller Art sehen lässt. Macht satt und ist vor allem nach dem Sport die perfekte Art seinen Bedarf an Kohlenhydraten und Eiweiß zu decken. Schmeckt dabei auch noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Klein

Klein

Mein Pfad ging stetig bergan hinauf zum Gipfel des Beinn Dubhain, jener Gipfel der sich direkt hinter dem Cottage auftat. Stetig den Schafswegen folgend, ab und an ausbrechend um durch die trockenen Heidesträucher schneller an Höhenmetern zu gewinnen. Ein paar Schauer huschten vorbei, um bald darauf wieder durch strahlend blauen Himmel und Sonnenschein abgelöst zu werden. Am ersten Ziel angekommen bot sich ein unglaublicher Ausblick. Man konnte durch das gesamte Tal sehen, bis hin zum Meer. Die dunklen Regenwolken und…

Weiterlesen Weiterlesen

Strandtag

Strandtag

Für einen Tag hatten wir uns eine kleine Strandwanderung vorgenommen. Leider ließ uns genau bei diesem Ausflug die Sonne etwas im Stich. Nur ein paar Tage zuvor hatten wir die Küste bei strahlendem Sonnenschein bestaunen dürfen. Das Wasser war glasklar und wunderbar blau gewesen! Der Stechginster an den Hügeln blendete einen beinahe schon mit seinen knallgelben Blüten. Unser Weg führte zuerst nach Golspie, dort wurde das Auto am Bahnhof geparkt und dann eine Station mit dem Bummelzug zurück gelegt. Immer…

Weiterlesen Weiterlesen

Stunning Views

Stunning Views

Unser Weg ist ein schmaler steiniger Pfad, so wie wir es am liebsten haben. Um uns herum sind die Berge in dicke Wolkenumhänge gehüllt. Nur hier und da sieht man eine weiße Schneehaube hervorspitzeln. Das Ziel ist Pep of Glencoe, der mit seiner wunderbaren Aussicht auf Loch Leven bestechen soll. Heute wohl eher mit… grauer Suppe. Schon beim Aufstieg treffen wir auf einige tierische Anwohner. Mir wurde vor meinem Polen Urlaub davon berichtet, dass man in Polen auf jeden Fall…

Weiterlesen Weiterlesen

#nanoadventures

#nanoadventures

Das Rauschen des Flusses begleitete sie stetig. Das glasklare, teils eisblaue Wasser suchte sich seinen Weg zwischen den Felsen hindurch und rauschte in kleinen Kaskaden bergab. Um sie herum plätscherte und zwitscherte es und die Sonne ließ die Farben der blühenden Primeln, Buschwindröschen und des ersten Enzians fröhlich schillern. Bald wurde der Pfad etwas waldiger und schmaler. So merkte sie es kaum, dass sich um sie herum – verdeckt durch die hohen Gipfel – düstere Wolken auftürmten. Frohen Mutes führte…

Weiterlesen Weiterlesen