Browsed by
Schlagwort: Zeitreise

Blau wie das Meer

Blau wie das Meer

Schon gegen halb acht ist es vorbei mit dem Schlaf. Die Sonne ist hinter dem Berg auf gestiegen und knallt ohne Unterlass auf unser Zelt hinab. Es ist unmöglich nochmal die Augen zu zu machen. Das Festival erwacht leicht verkatert. Nach und nach wird Schatten und Abkühlung aufgesucht.

Laima

Laima

Du schöne Stadt! Kaum war ich da, wusste ich das ich es unglaublich bereuen werde in den Flieger zurück nach Hause steigen zu müssen. Du sanfte, anmutende Schönheit. Mit deinen zarten und rauen Seiten. Du märchenhafte… Mit der niedrig stehenden Sonne zauberst du pure Weichheit. Du ruppige… Rüttelst auf, wo du aufrütteln musst. Du lebendige, pulsierende, wachsende – nicht erwachsene… Du lebst, du träumst, du wächst und bleibst hoffentlich immer du selbst. Danke Schicksal, für diesen schönen Flecken Erde den…

Weiterlesen Weiterlesen

Stoff & Schnaps

Stoff & Schnaps

Da ich immer froh bin, wenn ich ein paar Tipps weiter geben kann, habe ich hier noch ein paar Dinge für Amsterdam zusammen gesammelt. Das Amsterdam Museum. Mitten in der mittelalterlichen Innenstadt gelegen, bildet eine ehemalige Klosteranlage die Herberge für dieses wirklich gut gestaltete und interessante Museum! Man lernt viel über die Stadtgeschichte und das ist modern mit Audioguide gestaltet. Zum Beispiel gibt es Fahrräder auf denen man einmal heute und einmal um 1920 durch die Straßen Amsterdams fahren kann….

Weiterlesen Weiterlesen

Es wird Räge ha…

Es wird Räge ha…

Neulich hat es mich ein paar Tage in den Norden verschlagen. Genauer gesagt, Amsterdam. Da war ich noch nie. Zeit das zu ändern! Und ich nehme Dich einfach mal mit auf Streifzug durch die Grachtenstadt. Regenschirm und Gummistiefel dabei? Gut, dann kann es ja los gehen. Unweigerlich zu Grachten und Giebelhäusern gehört natürlich auch der etwas anstrengende Fahrradverkehr. Der dann mal dafür sorgt, dass ein Trollviech sich nicht über die Straße traut, aus Angst umgeradelt zu werden. Ach ja, und…

Weiterlesen Weiterlesen

Unter die Haut

Unter die Haut

Nicht all zu weit entfernt von Reykjavík befindet sich eine Hochebene, die man nur über eine kleine Schotterpiste erreicht. Dort – ganz ungesehen und unscheinbar – breitet sich ein unterirdisches Lavehöhlengeflecht aus. Surtshellir und Stéfanshellir waren einst zusammenhängend, über knapp 3 Kilometer erstreckte sich das Geäst. Nun werden die Höhlen durch einen 20 Meter breiten Einsturz getrennt. Die Schilder sagen; man darf diese Höhlen selbst erkunden. Am besten mit (Fahrrad-)Helm und Taschenlampen. Den Fahrradhelm hatten wir nicht, aber eine(!) Stirnlampe….

Weiterlesen Weiterlesen

Schloss in den Wolken

Schloss in den Wolken

Man traut es mir wohl nicht zu, aber ich liebe Schloss Neuschwanstein! Lacht mich ruhig aus, aber so ist es nun mal. Da kann man mich nerven und belächeln wie man möchte. Fakt bleibt Fakt. Und es tut mir nicht mal leid. Schon als kleines Trollkind mussten meine Eltern mit mir in jedes Schloss. Neuschwanstein, Herrenchiemsee… Wir waren oft baden an der Stelle im Starnberger See, wo dieses seltsame Kreuzl mitten im Wasser steht. Erst später habe ich realisiert das…

Weiterlesen Weiterlesen

Da wo Herr arte wohnt.

Da wo Herr arte wohnt.

Habt ihr auch alle eure Füße besockt und sandaliert? Haltet eure Selfiesticks bereit. Es geht weiter! Neben Streetart hat Straßburg auch noch jede Menge Architektur verschiedener Epochen parat. Nicht das ich da was von verstehen würde, aber Fachwerkhäuser und Gotik finde ich einfach toll! Und während wir so durch die „Pottet Plant Straße“ schlendern, fällt mir natürlich gleich ein bestimmter Laden ins Auge. In diesem Laden konnte man nicht nur Näh- und Stricksachen kaufen, nein! Dort gab es unglaublich ulkige…

Weiterlesen Weiterlesen

Papier Ist Dicker Als Wasser

Papier Ist Dicker Als Wasser

Dieses Jahr habe ich eine bunte Mischung an Büchern gelesen. Das ist eigentlich nicht schlecht. Insgesamt waren es leider nur 16 Bücher, davon waren neun Stück geliehen. Gekauft habe ich mehr, die wurden mit ins nächste Jahr genommen. Und Weihnachten hat mir auch einige neue Bücher beschert. Unter anderem habe ich aber auch insgesamt sechs Bücher aussortiert. Ich bin Fan von der Kommissar Rath Reihe von Volker Kutscher geworden. Habe „hohe Literatur“ besiegt und trotz mehrmaligem Gedanken daran, nicht aufgegeben….

Weiterlesen Weiterlesen

Die Stürme rufen dich…

Die Stürme rufen dich…

Als wir neulich bei Wind und Wetter durch die Landschaft gestrichen sind, haben wir endlich mal wieder nach Schätzen gesucht. Meine Lieblings Caches sind mit Abstand Lost Places. Darunter versteht man vergessene Orte an denen lange niemand mehr war. So findet man alte Splitterschutzgänge und Bunker in München und in diesem Fall einen alten verlassenen Militärstützpunkt. Ich mag diese Orte, weil sie unweigerlich mit Geschichte verbunden sind. Geschichte bedeutet für mich Muse, Inspiration. Was Burgen, Keltenschanzen und Hügelgräber in mir…

Weiterlesen Weiterlesen