Browsed by
Schlagwort: Schwarzwald

Auf und davon.

Auf und davon.

Heute bin ich mal faul, heute zitiere ich mal jemanden. Denn manchmal finden andere Menschen die besseren Worte… Ah, heute lass‘ ich den Job Gott ich hasse den Trott Noch so’n paar Tage mehr, man ich schwör, dann platzt mir der Kopf Immer nur funktionieren nach Regeln und Listen Will in Mitten der Schnappschüsse mal das Leben erwischen Und bin weg, weit weg, da wo dir Fehler verzeihbar sind An den Ort, wo wir mit 16 dachten, wo wir mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Stürme rufen dich…

Die Stürme rufen dich…

Als wir neulich bei Wind und Wetter durch die Landschaft gestrichen sind, haben wir endlich mal wieder nach Schätzen gesucht. Meine Lieblings Caches sind mit Abstand Lost Places. Darunter versteht man vergessene Orte an denen lange niemand mehr war. So findet man alte Splitterschutzgänge und Bunker in München und in diesem Fall einen alten verlassenen Militärstützpunkt. Ich mag diese Orte, weil sie unweigerlich mit Geschichte verbunden sind. Geschichte bedeutet für mich Muse, Inspiration. Was Burgen, Keltenschanzen und Hügelgräber in mir…

Weiterlesen Weiterlesen

Düstere Aussichten

Düstere Aussichten

Klein und gedrungen liegt er da, der Mummelsee. Sein dunkles Wasser von einer feinen Eisschicht bedeckt, als wäre es feinstes Glas. Und in seinen kalten Wogen sitzt sie, stoisch, wartend. Die Nixe vom See. Kalt muss es ihr sein, doch kommt kein Klagen von ihr. Langsam geht unser Weg um den See herum hinauf auf die Hornisgrinde. Erst Teer, dann Pfad. Umpeitscht vom eisigen Wind, der den Schnee in den vielen Senken und Schattenplätzen wohl behütet. Hinauf geht es! Hinauf!…

Weiterlesen Weiterlesen

Wolfsschlucht

Wolfsschlucht

Neulich, da war ich wieder wandern. Draußen, im goldgelben Herbstwald. Bin durch sakrale Ruinen gewandelt und durch Laub gewatet, habe düstere Wolfsschluchten durchquert und Fuchsbächen gelauscht. Ja, der Herbst. Aber beginnen wir von vorne. Der Weg führte auf die schwäbische Seite des Schwarzwaldes. In das kleine Städtchen Hirsau bei Calw. Hirsau ist alt, nicht nur so alt, das es Fachwerkhäuschen zu bestaunen gibt. In Hirsau gab es einst ein großes Kloster der Benediktiner. Ein Kloster das Teile der romanischen und…

Weiterlesen Weiterlesen

Terveiset Suomi

Terveiset Suomi

Hätte ich gewusst, dass man von hier nur eine Stunde bis nach Finnland hat, wäre ich viel öfter dort! Auf diesem Bild kannst du oben rechts die rundlichen Preiselbeerblätter ausmachen. Die nadeligen Stängel gehörten zur schwarzen Krähenbeere, die mir gut aus dem Dovrefjell bekannt ist. Beide Beerenarten sind essbar. Allerdings ist nicht überall das Pflücken erlaubt! So schaurig, wie uns die gute Annette von Droste-Hülshoff weiß machen will, sind Moore gar nicht. An Feiertagen nur etwas Menschen überlastet – leider….

Weiterlesen Weiterlesen

Lieblichknuffeltal mit Piercings

Lieblichknuffeltal mit Piercings

Neulich, da war Sommer. Sommer hält man hier in der Nähe des Rheines nicht aus. Also zog es uns hinauf hin höhere Gefilde! Herr Troll durfte im Wanderbuch blättern und sich Routen raus suchen. Wir haben schnell gelernt, das nur die Routen mit hoher Kondition und schwerem Gelände ansprechend sind. Das Buch versprach uns wunderbare Aussichten ins Tal bis hin zu den Vogesen. Zuerst ging es bergauf immer an einem kühlen plätschernden Bachlauf und kleinen Wasserfällen entlang. Von den 30…

Weiterlesen Weiterlesen

Gratwanderung

Gratwanderung

Der Sommer ist vorbei. Die Blätter färben sich langsam in goldenen Tönen und überall liegen Kastanien und Eicheln auf der Erde. Und dennoch weicht die Wärme der Sonne langsam grauen Nebelschwaden. So ist es kein Wunder das wir versuchen die letzten warmen Strahlen zu sammeln, bevor uns der regnerische badische Depressionswinter erneut verschluckt. Schmale Pfade führten uns entlang an Wasserfällen, Flüssen, Troll-Brücken, einem sagenumwobenen Edelfrauengrab und kleinen Wein-Schänken.     Irgendwie scheint es langsam Tradition bei uns zu sein, während…

Weiterlesen Weiterlesen