Tortendiagramm

Brauner Kirschkuchen

Es gibt Tage, da hat man sich einfach einen Kuchen verdient.
Als ob ich es gestern schon geahnt hatte, dass heute Nervennahrung benötigt wird, habe ich in weiser Voraussicht einen Kuchen gebacken.
Den habe ich schon mal zusammen gemischt, aber nicht hier veröffentlicht. Dabei hat er alles was ein Kuchen so braucht: er geht schnell, ist nicht zuuu umständlich und beinhaltet Schokolade sowie Puderzucker. Dabei ist er sehr saftig und nicht zu süß!
Also, falls bei dir aufgrund der Wahlergebnisse Nervennahrung nötig ist (denn sind wir ehrlich: Ich backe lieber einen braunen Kirschkuchen als braun zu wählen!), oder du etwas für den Osterbrunch brauchst, denk mal drüber nach. 😉

Brauner Kirschkuchen

Brauner Kirschkuchen
Chefkoch.de

Zutaten
140 g Butter
140 g Zucker
2 Prisen Salz
4 Ei(er)
100 g Schokolade, geraspelt
50 g Semmelbrösel
150 g Mandel(n), gemahlen
1 Glas Kirsche(n) (Schattenmorellen)

Die Kirschen gut abtropfen lassen. Die Eier trennen und die Eigelb mit Butter, Zucker + Salz schaumig rühren, die geraspelte Schokolade unterheben.
Die Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Das Semmelmehl und gem. Mandeln mischen und unter die Buttermasse rühren, dann den Eischnee unterheben. Den Teig in eine gut gebutterte, mit Paniermehl ausgestreute Springform geben.

Die abgetropften Kirschen auf dem Teig verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175° C ca. 60 Minuten in der Mitte backen.

Danach mit Puderzucker bestäuben.

Ich habe bei meinem Kuchen Zartbitter Schokolade genommen. Beim vorherigen Versuch war es normale Schokolade und obwohl ich Zartbitter Schokolade nicht so gerne mag, fand ich diese Variante fast besser!
Schmeckt auch sehr gut zum Frühstück!

Brauner Schokokuchen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.