Das war’s…

Winter, Advent, Weihnachten. Oder Advent, Weihnachten, Winter. So war es zumindest dieses Jahr.
So viel hatte ich vor und so viel Zeit ist mir einfach durch die mit schwarzem Dreck überzogenen Hände geglitten.

Weihnachten

Advent. Wenn der Leuchtstern am Fenster hängt, die vier Kerzen nach und nach an gezündet werden. Viel Tee, Punsch, vier Sorten Plätzchen.
Weihnachten. Zog wie mit Watte eingepackt vorbei. Und der Winter verabschiedete mich aus dem verschneiten München. Verfolgte den Zugvogel und überraschte mit morgendlicher Schneedecke.
Winter! Das was von meiner eigentlich geliebten Vorweihnacht geblieben ist. Eine weiße, weiche, kalte, dünne Schicht Freude. Über all dem Dreck, den das Leben für einen bereit hält.

Golfplatz

Was bleibt ist weiße, schmelzende Ruhe. Die Ruhe bevor das neue Jahr einen mit all seiner Macht, Freude, Wut, Angst und Glück überrollt.
Auf ein neues Jahr! Ein Jahr mit vielen Veränderungen.

Winter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.