The Art Of Saumensching

The Bookthief

Zuerst waren da viele Worte die ich nicht verstanden habe, die ich nachschlagen musste. Doch wie bei den meisten fremdsprachigen Büchern braucht man gar nicht nachschlagen. Man weiß einfach welche Bedeutung sie haben. Wenn der Autor sie benutzt, dann passen sie, egal ob man sie zu hundert Prozent richtig mit ins deutsche nimmt. Man weiß, was der Autor schreibt.
Damit meine ich nicht nur das profane Schreiben an sich. Man kann fühlen, sehen, riechen, hören wie der Autor gerade eben diese Szene erlebt, wie er sie darstellen will, wie sie ist.
Bei wenigen Büchern geht es einem so. Aber bei diesem war es ganz besonders.
Von Anfang an, mochte ich den Tod, mochte ich Liesel, die ewig grantelnde Rosa, eigentlich fast alle Charaktere. Und irgendwie kam mir vieles so vertraut vor. Nicht nur die deutschen (bayerischen) Worte wie Watschn oder Saukerl (saumensching…). Die Gewissheit, dass man irgendwo dort aufgewachsen ist wo dieses Buch spielt. So habe ich, wie Liesel und Rudy, schon mal am Ufer der Amper gespielt und weiß um den Weg, den traurige Seelen, dem Tod geweiht, gegangen sind. An meinem Heimatort vorbei und auch durch den Ort an dem Liesel Meminger im Buch lebt. Auch wenn dieser eigentlich nicht existiert.
Und wenn der Tod die Farben beschreibt, die er sieht, wenn ein Mensch sein Leben lässt, dann weiß man warum er sie sieht. Generell, scheint der Tod eine ganz sympathische Gestalt zu sein.
Nicht nur in der Scheibenwelt.
Und während die erste Hälfte des Buches einen mit kindlicher Leichtigkeit und Verspieltheit ködert, ahnt man welchen Weg es nehmen wird. Es wird grausam.
Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, dessen Ende mich so sehr erschüttert, berührt, erfreut und verstört hat wie dieses. Es hing noch lange nach.
Ein wichtiges Buch, das definitiv nicht mit Anne Franks Tagebuch gleichzusetzen ist – wie mir diverse amerikanische Zeitschriftenhinweise weismachen wollen – nein.
Vielmehr steht es für sich. Für die Zeit, für Vergänglichkeit, Krieg, Freundschaft und dem Trost von geschriebenem Wort.
Den Rest erzählt euch der Tod lieber selbst, denn der kann es besser als ich…

**** HERE IS A SMALL FACT ****
You are going to die.

The Bookthief

Wer mehr über die Bücher erfahren will, die es 2014 zwischen meine Finger geschafft haben, der folge dem Link zum Literarischen Jahresrückblick.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.