Zwei von Vier

Riga 2017

Letztes Jahr gab es Likör, das Jahr davor Sirup. Ein Rezept das ich hier ebenfalls noch nicht verbloggt habe.
Eignet sich super auch als kleines Last-Minute-Geschenk.
Bei ein paar Leuten kam es super gut an, bei anderen ist es etwas auf Verwirrung gestoßen. Was macht man denn mit so einem Chai-Sirup?!
Ganz lecker schmeckt er über Vanilleeis, oder statt Zucker in den normalen Schwarztee. Aber mein Favorit ist einen guten Schuss davon einfach in heißte (aufgeschäumte) Milch geben. Schmeckt dann wie ‚richtiger Chai‘, welcher in Nepal eigentlich mit Yak-Milch statt Wasser aufgekocht wird.
Hier nehmen wir weniger Yak-Milch, ist etwas schwer zu bekommen momentan. 😉

Chai Sirup 2014

Chai-Sirup
(aus Schot & Korn 12/2014)

Zutaten:
10 g Ingwer
6 Kapseln Kardamom
1 TL schwarzer Pfeffer
1 Vanilleschote
3 Zimtstangen
4 Nelken
250 g Zucker
3 Beutel schwarzer Tee

Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kardamom mit Pfeffer in einem Mörser leicht zerdrücken, sodass sich die Kapseln öffnen. Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen.

Kardamom, Pfeffer, Zimtstangen und Nelken in einen Topf geben. Unter Rühren leicht rösten, bis die Gewürze zu duften beginnen.

500 ml Wasser, Ingwer, Vanillemark und -schote und Zucker zugeben. Aufkochen lassen. Teebeutel zugeben und 10 Minuten mild köcheln lassen. Tee nach 5 Minuten herausnehmen. Gewürzsud 30 Minuten ziehen lassen.

Durch ein feines Sieb gießen, die Flüssigkeit auf 250 ml einkochen lassen. Heiß in eine saubere Flasche füllen und auskühlen lassen.

Chai-Siurp 2014

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.