Drei von Vier

Riga 2017

Das geht ja alles ruck zuck hier. Und schon ist Kerze Nummer drei an und der dritte Adventspost muss schnell, schnell raus. 😉
Dieses mal ein Plätzchenrezept.
Das habe ich vor Jahren schon einmal gemacht. Schmeckt locker, luftig, ist nicht zu süß und wurde von vielen als „So ähnlich wie Heidesand“ belobt.
Noch dazu kommen mit wenig Zeitaufwand ungefähr 3 Bleche Kekse bei rum. Wenn das mal nichts ist!

Dansk Julkaker

Dansk Julkaker
(von kuechengoetter.de)

Zutaten:
200 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Ei
400 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1 Eiweiß
50 g Zucker zum Bestreuen
2 TL Zimt zum Bestreuen
Mehl zum Arbeiten
Backpapier fürs Blech

Die Butter mit Zucker und Ei schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Salz mischen. Mit der Buttermasse rasch einem glatten Teig verkneten. Den Teig in 4 Portionen teilen und zu Rollen (ca. 4 cm Ø) formen. In Frischhaltefolie wickeln und 2 Std. kühl stellen.

Den Backofen vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier belegen. Jede Rolle in 20 Scheiben schneiden. Die Scheiben mit Eiweiß bestreichen und aufs Blech legen. Zucker und Zimt mischen und die Plätzchen damit bestreuen.

Im Ofen bei 200° (Mitte, Umluft 180°) 8-10 Min. backen. Mit dem Papier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.

Danks Julkaker

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.