Pulloverschweine

Oder auch: Die Nachbarn kennen lernen.

Am nächsten Morgen ging es von Loch Leven aus in Richtung Cottage.
Wir machten einen kleinen Umweg über Fort William und Loch Ness. Zum Glück war Off-Season und so weniger Touristen unterwegs als gedacht. Und die Ruine von Urquhart Castle liegt wirklich sehr malerisch auf einer kleinen Landzunge.

Unser Ziel lag dennoch weiter Nordwestlich. Nahe dem kleinen Fischerörtchen Helmsdale.
Als wir dort angekommen sind, wurde zuerst das Cottage bezogen und die Nachbarschaft begutachtet.
Um uns herum nichts als Tal, Hügel und … Schafe! Hunderte davon!

Und so eine Ruhe! Nur das Blöken der Schafe und die stetigen Rufe der Wasservögel ringsum. Das sanfte Rauschen vom Wind im trockenen Gras… So könnte es immer sein!

Und kein Internetempfang! Man bekam schon beinahe Entzugserscheinungen! 😉

Zurück zu den fluffigen Nachbarn: zwar gaben wir unser Bestes mit ihnen näher in Kontakt zu treten, aber sie standen uns bis zum Schluss eher skeptisch gegenüber. Dabei waren sie durchaus neugierig.
Als ich ihnen den Rücken zudrehte, pirschte sich eine verwegene Gruppe von Pulloverschweinchen relativ nah an und ich bekam schon fast einen Schrecken als ich mich umdrehte. So nah kamen die sonst nie!

Dennoch drollige Gesellen, die einen ab und zu auch zum Lachen brachten durch ihre (unbeabsichtigten) Späßchen. 🙂

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.