Kurze Pause

Bevor es hier mit all den kleinen Abenteuern weiter geht, die darauf warten verblogt zu werden, ist es mal wieder Zeit ein kleines fixes Rezept zwischen zu schieben.
Auf der Suche nach Futter das Kohlenhydrate und Proteine enthält, bin ich schließlich auf eine schnelle Linsensauce gestoßen die sich sehr gut zu Pasta aller Art sehen lässt.
Macht satt und ist vor allem nach dem Sport die perfekte Art seinen Bedarf an Kohlenhydraten und Eiweiß zu decken. Schmeckt dabei auch noch viel besser als diese unsäglich ekeligen Proteinriegel.
Lässt sich auch einfach veganisiseren – sollte Dir das wichtig sein.

Darf ich vorstellen?

Nudeln mit Linsen-Zitronen-Sauce
gesehen auf diversen Blogs und Chefkoch

Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Butter oder Margarine
50g rote Linsen
150 ml Gemüsebrühe
150 ml Saucenrahm/Sahne/Sojasahne
Petersilie
Zitrone (Saft und Schalenabrieb)
Salz und Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch in der Butter glasig dünsten.
Linsen, Gemüsebrühe und Rahm beifügen, auf mittlerer Hitze 10 bis 12 Minuten kochen lassen, bis die Linsen noch leicht bissfest sind.
Anschließend die Sauce mit Zitronensaft und -schale, Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu eigenen sich Nudeln aller Art.

Und weil Linsengerichte generell nie so wirklich schön dar zu stellen sind, hier ein paar Fotos vom letzten Besuch bei den netten Tirolern. 😉
Eintrag dazu folgt – hoffe ich… 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.