Browsed by
Kategorie: Trollküche

Sneak peek²

Sneak peek²

Irgendwie ist das die letzte Zeit hier sehr ruhig geworden. Die Dinge, die ich noch verbloggen möchten, bilden eine immer länger werdende Schlange. Wäre da nicht so viel verplante Freitzeit und so gutes Wetter! Und überhaupt diese Blogunlust… Uff… Damit dir nicht langweilig wird – und um dich ein bisschen an zu fixen 😉 – habe ich mal wieder ein Rezept und ein paar Bilder. Aus Schottland! Bald gibt’s davon mehr – versprochen! Heildelbeer-Scones nach deli 01/2014 Zutaten: 250 g…

Weiterlesen Weiterlesen

Sunliachtn

Sunliachtn

Kleine Dinge müssen groß gefeiert werden! Und deswegen machten sich viele Menschen von nah und fern auf ins ferne oder nahe Österreich. Dort lockte Freibier, Raclette, Schnee und das Alpenpanorama – mit freundlicher Unterstützung vom Wetter – das mit Sonnenschein einen Nachmittag mit Rodeln und anschließendem Kuchen essen auf der Terrasse möglich machte. Da auch ein Gast vegan unterwegs ist, musste natürlich ein Kuchen her den alle essen können. Es soll ja schließlich niemand hungern! Nach einiger Recherche bin ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Drei von Vier

Drei von Vier

Das geht ja alles ruck zuck hier. Und schon ist Kerze Nummer drei an und der dritte Adventspost muss schnell, schnell raus. 😉 Dieses mal ein Plätzchenrezept. Das habe ich vor Jahren schon einmal gemacht. Schmeckt locker, luftig, ist nicht zu süß und wurde von vielen als „So ähnlich wie Heidesand“ belobt. Noch dazu kommen mit wenig Zeitaufwand ungefähr 3 Bleche Kekse bei rum. Wenn das mal nichts ist! Dansk Julkaker (von kuechengoetter.de) Zutaten: 200 g weiche Butter 100 g…

Weiterlesen Weiterlesen

Zwei von Vier

Zwei von Vier

Letztes Jahr gab es Likör, das Jahr davor Sirup. Ein Rezept das ich hier ebenfalls noch nicht verbloggt habe. Eignet sich super auch als kleines Last-Minute-Geschenk. Bei ein paar Leuten kam es super gut an, bei anderen ist es etwas auf Verwirrung gestoßen. Was macht man denn mit so einem Chai-Sirup?! Ganz lecker schmeckt er über Vanilleeis, oder statt Zucker in den normalen Schwarztee. Aber mein Favorit ist einen guten Schuss davon einfach in heißte (aufgeschäumte) Milch geben. Schmeckt dann…

Weiterlesen Weiterlesen

Eins von Vier

Eins von Vier

Auf der Suche nach neuen Plätzchen-Rezepten bin ich an diversen Orten über Alpenbrot gestoßen. Hm… Im Namen stecken Berge drin. Wen wundert es da, dass ich es sofort nach backen musste? Richtig, niemanden! Wenn man mal davon absieht, dass der Teig eine ganze Generation triggern wird… Hat Spaß gemacht die Leute danach etwas zögerlich in die Plätzchen beißen zu sehen. Aber alle waren sich einig, sie schmecken super! Also nur Mut, lass Dich von Äußerlichkeiten nicht abschrecken. Hier nun also…

Weiterlesen Weiterlesen

Startschuss

Startschuss

Weihnachten mit großen Schritten an. Und bringt auch noch Schnee mit! Ich bin entzückt! So sollte das sein. Zeit um sich mit vielen schönen Dingen zu beschäftigen. Wo andere nur die Augen verdrehen und stöhnen, da blühe ich richtig auf. Endlich Plätzchen backen, es sich in der Wohnung gemütlich machen, Spielenachmittage, viel zu viel heißen Tee und Weihnachtsmärkte/Tollwood! Und während man sonst nur lethargisch auf der Couch sitzen würde, gibt es immer nebenher etwas, womit man seine Hände beschäftigen kann….

Weiterlesen Weiterlesen

Lauter Gute Sachen

Lauter Gute Sachen

Was für andere Erdbeeren sind, das sind für mich Blaubeeren: der Inbegriff von Sommer. Urlaubsmomente, Sonnenschein, glückliche Stunden im Wald. Um danach blaue Zähne und blaue Flecken auf den Klamotten zu haben. Erinnerungen an warmen, weichen, mit Kiefernnadeln bedeckten Waldboden – und riesige Ameisenhügel. An sonnig, nasswindige isländische Ebenen mit Myriaden an Blaubeeren und Regenbögen. Ein Festmahl. Urlaub, Glück, Jetzt, Gestern, Damals, Kindheit… Vielleicht der Inbegriff von Freiheit? Es ist schwer zu beschreiben. Und dann taucht da auf einmal dieses…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn das Leben dir Zitronen gibt…

Wenn das Leben dir Zitronen gibt…

… dann mach Limonade Zitronenkuchen draus! Jawohl! Wird gemacht! Getränkter Zitronenkuchen Nach Penne im Topf Zutaten: 250 g Butter, weich 200 g Zucker 5 Eier 2 Zitronen, davon die abgeriebene Schale 250 g Mehl 2 Tl Backpulver Für den Guss: 50 ml Zitronensaft  + 50 g Puderzucker Für die Glasur: Puderzucker ,  etwas Zitronenabrieb Butter, Zucker, Eier, Zitronenabrieb, Mehl und Backpulver  nacheinander zu einem Rührteig verquirlen. In eine 30 cm Kastenform oder aber eine Kranzform füllen und bei 170°C Ober-/ Unterhitze auf der…

Weiterlesen Weiterlesen

Trist

Trist

Wenn es draußen stürmt und junge Hunde regnet, dann bleibt nichts anderes übrig als: ausgiebig und lange schlafen, warmen Tee und heiße Schokolade in rauen Mengen konsumieren und etwas gegen die triste Stimmung tun. Fällt manchmal leichter als man denkt. Mit Essen! Buntem Essen! Es ist zwar nicht ganz so geworden wie ich mir erhofft habe. Aber es hat Potential als „AntiFrustMampf“ durch zu gehen. Und wer wäre ich, wenn ich Dir da das Rezept vorenthalten würde?! Nudeln und buntes…

Weiterlesen Weiterlesen

Da war noch was!

Da war noch was!

Da auch dieses Wochenende der Frühling auf sich warten lassen wird, ist es die richtige Zeit für Kuchen! Damit kann man es sich dann bei einem guten Buch und einer Tasse heißen Tee gemütlich machen. Und die Marmelade darf auch nochmal mitspielen… Käse-Rhabarber-Kuchen Deli Nr. 2/2016 Zutaten: Teig: 120 g Weizenstärke, gesiebt (Maisstärke) 200 g Mehl, gesiebt Salz 1 Ei 150 g zimmerwarme Butter ½ TL Backpulver 120 g Puderzucker, gesiebt 3 Löffelbiskuits 250 – 300 g Rhabarberkonfitüre (siehe vorheriges Rezept)…

Weiterlesen Weiterlesen